Versandkostenfrei ab 50 Euro

Karamell-Kakao-Tiramisu

mit nur  wenigen Handgriffen selber zaubern

Unser Tipp

Experimentiere einfach mit verschiedenen Mengen der Zutaten, um den Geschmack nach deinen Vorlieben anzupassen.
Du kannst auch mit dem Hinzufügen von leicht geschlagenem Sahne oder Schokoladenstückchen zwischen den Schichten experimentieren, um dein Tiramisu noch interessanter zu gestalten.

Zutaten

Vorschlag: Rex Tulpenglas á 220 ml

4-5 Karamellkekse (je nach Größe)

60 ml starker Espresso, abgekühlt

70 g Mascarpone

1 EL Kakaopulver

1 TL Zucker (nach Geschmack anpassen)

Zubereitung

Dieses Karamell Kakao Tiramisu im handlichen 220 ml Rexglas ist nicht nur nett anzusehen, sondern schmeckt auch köstlich. Noch dazu ist es schnell gemacht.

Nimm 4-5 Karamellkekse und lege sie in das Glas. Du kannst die Kekse leicht mit den Fingern oder einem Löffel zerbröseln, sodass sie die erste Schicht im Glas bilden.

Die Keksbrösel sollten den Boden des Glases gleichmäßig bedecken. Gieße anschließend den  Espresso darüber.
Der Espresso sollte die Kekse leicht durchnässen. Achte darauf, nicht zu viel Espresso zu verwenden, damit das Tiramisu nicht zu flüssig wird. Gut verrühren.

Löffle 70 g Mascarpone über den Espresso in das Glas. Du kannst eine kleine Teigschaber oder einen Löffel verwenden, um die Mascarpone gleichmäßig zu verteilen und eine glatte Schicht zu bilden. Die Mascarpone bildet die cremige Basis deines Tiramisus.

Nun streue 1 Teelöffel Zucker über die Mascarpone-Schicht. Der Zucker verleiht dem Tiramisu eine angenehme Süße und rundet den Geschmack ab. Du kannst die Zuckermenge nach deinem Geschmack anpassen. Siebe anschließend 1 Esslöffel Kakaopulver über die Zucker-Schicht. Das Kakaopulver verleiht dem Tiramisu nicht nur einen reichen Geschmack, sondern auch eine ansprechende Optik.  Wiederhole die Schichten, beginnend mit den Keksen, bis das Glas fast voll ist. Du kannst mehrere Schichten erstellen, je nach Größe des Glases.

Beende das Tiramisu mit einer finalen Schicht Mascarpone, einer Prise Zucker und einer großzügigen Menge Kakaopulver.

Weitere Rezept-Blogs